Export 4 - Auftragsabwicklung im Export



Oft stellt sich erst bei der Erstellung der Zollpapiere heraus, dass im Vorfeld wichtige Punkte nicht geklärt wurden. Im schlimmsten Fall steht die Ware beim Kunden und kann nicht verzollt werden, da wichtige Angaben in den Dokumenten fehlen oder Dokumente überhaupt nicht vorgelegt wurden.

 Auftragsprüfung (Zahlungs- und Lieferkonditionen)

  • Umsatzsteuer-Identifikationsnummer im EU-Verkehr

Gelangensbestätigung

  • Auftragsbestätigung und / oder Proforma-Rechnung
  • Abwicklung von Lieferungen in die EU, in Länder mit denen die EU Präferenzabkommen hat sowie in Drittländer
  • Handelsrechnung nach UN-Kaufrecht
  • Zoll- und Konsulatsfaktura
  • Packliste
  • Festlegen der Markierung
  • Ausfuhr- und Einfuhrgenehmigungen
  • Einfuhrgenehmigungen im Aus- und Inland
  • Intrastatmeldung Eingang und Versendung
  • Zusammenfassende Meldung ZM
  • Preshipment Inspection Certificate
  • Einheitspapier und unvollständige Ausfuhranmeldung
  • Ursprungszeugnis, EUR 1, Ermächtigter Ausführer
  • Zollabfertigung im Haus, bei Spedition, Zoll oder an der Grenze
  • Eindecken der Versicherung
  • Versandaviso
  • Die vielfältigen Transportdokumente (AWB, B/L, CMR, CIM)
  • TÜV und Veterinärzeugnis
  • Carnets A.T.A.
  • Incoterms

Den Teilnehmern werden die wichtigsten Dokumente im Auslandsgeschäft vorgestellt. Ebenso werden die richtige Anwendung der Incoterms, der Liefer- und Zahlungsbedingungen und länderspezifische Besonderheiten vorgestellt. 


Zielgruppe: Arbeitnehmer

Beschreibung der Zielgruppe: Exportsachbearbeiter

Abschluss und Prüfung

Teilnahmebescheinigung

Abschlussart: IHK-Teilnahmebescheinigung

Es gelten die AGBs der anbietenden IHK.

Termin

21.09.2017

IHK Offenbach am Main
Frankfurter Str.
63067 Offenbach



Kontakt

IHK-Seminarteam
Tel.: + 49 69 8207-344
Fax: + 49 69 8207-319
weiterbildung(at)offenbach.ihk.de
  • Zu den RSS-Feeds der IHK-Exportakademie Rhein-Main
  • Zum Rückrufservice der IHK-Exportakademie Rhein-Main