Exportkontrolle in der Praxis



Welche Industriegüter darf man an wen liefern und wann benötigt man eine Genehmigung? Gibt es kritische Länder und/oder Empfänger? Was ist ein Embargo und welche Vorsichtsmaßnahmen muss man immer zwingend beachten? Wie läuft das Antragsverfahren, wie spart man Zeit im Umgang mit Behörden?

Inhalt

  • Systematik, Grundbegriffe und Entwicklungen in der Exportkontrolle
  • Länderbezogene Prüfung (Embargoländer)
  • Empfängerbezogene Prüfung (Sanktionslisten)
  • Güterbezogene Kontrollen
  • Verwendungsbezogene Kontrollen
  • Exportkontrolle und Technologietransfer
  • Novellierung der EG-Dual-Use-Verordnung
  • Firmeninterne Exportkontrolle


Kursziele und -inhalte

Das Seminar vermittelt die wesentlichen Grundlagen der Exportkontrollnormen. Neben aktuellen Entwicklungen in der EG-Dual-Use-Verordnung und im nationalen Bereich wird Praxiswissen über Zielsetzung sowie Ausmaß und Inhalt der zu beachtenden Regelungen erarbeitet.

Angebotsform des Seminar: Präsenzseminar

Beschreibung der Veranstaltungsart: 1 Tag, 8 Unterrichtsstunden - 09:00 - 17:00 Uhr

Zielgruppe: Arbeitnehmer

Beschreibung der Zielgruppe: Mitarbeiter außenhandelsorientierter Unternehmen, die über Basiswissen verfügen müssen oder Grundlagen aktualisieren wollen.

Preis

249,00 €

Weiteres zur Bezahlung: pro Person, ohne Umsatzsteuer nach § 4 Nr. 22 UStG

Abschluss und Prüfung

Teilnahmebescheinigung

Beschreibung der Abschlussprüfung: IHK-Teilnahmebescheinigung

Es gelten die AGBs der anbietenden IHK.

Termin

17.09.2019

IHK Offenbach am Main
Frankfurter Str. 90
63067 Offenbach am Main
weiterbildung(at)offenbach.ihk.de



Kontakt

  • Zu den RSS-Feeds der IHK-Exportakademie Rhein-Main
  • Zum Rückrufservice der IHK-Exportakademie Rhein-Main